Allgemeine Informationen

Ursachen für Ekzeme

Ekzemformen

Ekzeme an spezifischen Lokalisationen

Therapie

Fragebogen
 Go!
EnglishDeutschTurkish
home
Allergisches Kontaktekzem
Irritatives Kontaktekzem
Photoallergisches Kontaktekzem
Phototoxisches Kontaktekzem
Atopisches Ekzem
Seborrhoisches Ekzem
Nummuläres Ekzem
Asteatotisches Ekzem
Stauungsekzem
Dyshidrosiformes Ekzem
Hyperkeratotisch-rhagadiformes Hand- und Fußekzem
Überlappende Ekzemformen


Feedback
Ressources
FAQ
Haftungsausschluss
Team Info
Site map

Nummuläres Ekzem

Das nummuläre Ekzem ist durch chronische, scharf begrenzte, münzförmige Hautveränderungen gekennzeichnet. Da es häufig mit anderen Ekzemformen (atopisches Ekzem, asteatotisches Ekzem, allergisches Kontaktekzem, Stauungsekzem) überlappend auftritt, wird angezweifelt, ob es sich um eine eigenes klinisches Krankheitsbild handelt. Es ist häufiger bei Männern. Dass diese Ekzemform durch mikrobielle Besiedlung ausgelöst wird, wie früher vermutet, hat sich nicht bestätigt.

Zoom (27KB)
 
Zoom (18KB)
 
Zoom (20KB)
 
   

Klinisches Bild:

Charakteristisch sind runde, scharf begrenzte rötliche Plaques. Bläschen und Nässen können zwar auch auftreten, aber die Hautveränderungen sind häufiger hyperkeratotisch und lichenifiziert. Sie können mit starkem Juckreiz einhergehen.

Verteilung:

Typischerweise sind die distalen Extremitäten, vor allem Hand- und Fußrücken, Unterarme und Unterschenkel betroffen. Selten sind auch Schultern und oberer Rücken befallen.

Diagnose:

Die Diagnosestellung basiert auf sorgfältiger Anamnese und klinischem Bild. Um bakterielle und mykotische Superinfektionen auszuschließen, sollten Abstriche entnommen und Pilzkulturen angelegt werden. Epikutantestungen sind zum Ausschluss von Typ IV-Allergien sinnvoll.

Differentialdiagnosen:

Nummuläre Herde bei atopischem Ekzem, Stauungsekzem, asteatotischem Ekzem und allergischem Kontaktekzem sollten differentialdiagnostisch in Betracht gezogen werden. Tinea corporis, Psoriasis, Morbus Bowen und Mycosis fungoides sind weitere mögliche Differentialdiagnosen.



 Seite bewerten:

Wir möchten gerne Ihre Meinung über diese Seite erfahren

Seite bewerten
DermIS.net Uni Heidelberg